CPL Türen: ein Ratgeber vom Holzhandel

Geht es um Innentüren, kann man zwei wesentliche Dinge unterscheiden: das Innenleben bzw. die „Einlage“ und die Oberfläche der Tür (genaugenommen des „Türblatts“). Bei Glastüren und Türen aus massivem Holz sind Innenleben und Äußeres logischerweise in der Regel identisch. Doch die klassische Zimmertür auf Holzwerkstoffbasis kann eine unterschiedliche Kombination von Mittellage und Oberfläche aufweisen. So kann die Einlage aus gestärkten Pappwaben bestehen (die billigste Variante), aus Röhrenspanstreifen sowie aus einer Röhrenspanplatte (seltener aus einer Vollspanplatte). Bei der Oberfläche – und nun kommen wir zur „CPL Tür“ – gibt es u.a. Echtlack, Holzfurniere, einfache Dekoroberflächen und eben CPL Oberflächen. Somit ist eine „CPL Tür“ im Wesentlichen eine Zimmertür mit CPL Beschichtung. Was genau es damit auf sich hat, erfahren Sie im vorliegenden Ratgeber!

CPL Türen - unsere Themen


Was ist CPL?

Die Abkürzung steht für „Continuous Pressure Laminate“ und bezeichnet eine spezielle Herstellungsweise bei Schichtstoffplatten. Mit Kunstharz (Melamin) getränkte Papiere werden verpresst unter Einsatz von Druck und Hitze. Der eingesetzte Druck (englisch: Pressure) ist geringer als bei HPL und erlaubt eine Herstellung im „Endlosverfahren“ (= „continuous“). Diese Fertigungsmethode ist besonders günstig. Der spezielle Aufbau vom Schichtpressstoff CPL erlaubt die Nachbildung der unterschiedlichsten Dekore und Oberflächenstrukturen.


Was sind die Vorteile von CPL Innentüren?

Grundsätzlich lässt sich eine CPL Oberfläche mit den Vorzügen eines Laminatbodens vergleichen: vergleichsweise günstig, pflegeleicht, äußerst robust und sehr vielseitig, was die Möglichkeiten beim Dekor betrifft. Eine CPL Tür zeigt sich den typischen „Strapazen“ eines Haushalts mit Kindern und Haustieren gewachsen, sie glänzt mit schönen Designs und ihrer Unempfindlichkeit. Innentüren mit Echtholzfurnier oder Echtlackoberfläche sind zweifellos hochwertiger, aber auch empfindlicher und natürlich teurer in der Anschaffung. Als Familie mit jungen, ungestümen Kindern oder auch mit krallenbewehrten Haustieren ist eine CPL Tür sicherlich eine Erwägung wert!

Was sind Nachteile bei CPL Türen?

Was spricht gegen die Anschaffung von CPL Innentüren? Nun – wenn Sie etwas besonders Edles oder Natürliches suchen, sind Türen mit Echtlack, Edelholzfurnier oder auch aus Massivholz Ihre erste Wahl. Auch die Technik der Beschichtung mit CPL hat gewisse Grenzen – so gibt es eigentlich nur glatte Türoberflächen bei der CPL Tür. Eine Strukturierung mit Kassetten, wie man sie von Weißlacktüren kennt, ist (noch) nicht möglich. Auch bei den Zargenfugen kann es minimale Spalten geben, welche eine hochwertige Lackierung vermeidet. Insgesamt überwiegen die Vorteile bei der CPL-Tür, weshalb sie sich einer hohen Beliebtheit erfreut.

Ausführungen und Varianten

CPL Türen weiß und andere Unidekore
Zweifelsohne sind weiße Innentüren der absolute Trend im Türenbereich. Weiß ist zeitlos und hellt die Innenräume auf. Somit gehören auch Innentüren mit weißer CPL-Oberfläche zu den beliebtesten CPL Türen. Es gibt sie in verschiedenen ansprechenden Weißfärbungen. Doch auch andere Unifarben werden zunehmend beliebt, wie z.B. elegante Grautöne.

CPL Türen mit Holzdekor
Wie auch beim Laminatboden sind bei CPL Türen höchst lebensechte Holznachbildungen möglich. Nicht nur das Aussehen, sondern auch die Oberflächenstruktur bzw. Haptik werden überzeugend nachgebildet. Dank der endlosen Möglichkeiten bei der Dekorgestaltung sind hier der Auswahl keine Grenzen gesetzt: edle dunkle Hölzer wie Nussbaum, rustikale Wildeiche und auch so manches attraktive Holzdekor, welches im „Original“ gar nicht erhältlich ist oder äußerst teuer – von Wenge über Pinie und Akazie bis Limba!

Glasausschnitte, Lisenen & weitere Extras
Verschieden gestaltete Glasausschnitte erlauben mehr Lichteinfall – ein beliebtes „Feature“ bei Holztüren und natürlich auch bei der CPL-Tür problemlos möglich! Lisenen wiederum – typischerweise aus Edelstahl bestehende schmale Leisten – bieten eine optische Aufwertung. Insbesondere, da CPL Türen auf ein glattes Türblatt angewiesen sind, ermöglichen Lisenen ein gewisses Plus an Raffinesse, welches ansonsten durch Kassettenfüllungen erreicht wird, vor allem bei unifarbenen Türen. Weitere Highlights für die Individualisierung sind schicke moderne Türdrücker. Greifen Sie hier nicht vorschnell zum ersten Drücker, der Ihnen gefällt, denn es gibt hier viel zu entdecken! Z.B. Drücker in Titanschwarz statt dem üblichen Edelstahl-Look oder auch auffällige Design-Drückerformen. Wenn Sie nicht vorhaben, Ihre CPL Tür abzuschließen: Warum nicht direkt eine Variante ohne Schlüsselloch wählen?

HPL Türen als Alternative
Eine CPL Tür ist ausgesprochen robust und in aller Regel für den Privathaushalt die beste Wahl, wenn es um eine pflegeleichte und widerstandsfähige Innentür geht. Sollten Sie jedoch besonders hohe Ansprüche an die Robustheit der Innentür hegen, können Sie auch zur Innentür mit HPL Oberfläche greifen. In Schulen, Hotels, Kasernen oder anderen Bereichen außerhalb des „Privatrahmens“ wird oft zur Tür mit HPL Oberfläche gegriffen. Diese sind allerdings deutlich teurer, wodurch es meist wirtschaftlicher ist, zur Not eine CPL Tür beizeiten auszutauschen, statt zu einer Innentür mit HPL Oberfläche zu greifen. Aber natürlich haben Sie hier die freie Wahl!


➳ Informieren Sie sich gerne bei uns vor Ort, wenn Sie im Großraum Stuttgart wohnen! In unserer Türenausstellung können Sie unter anderem viele original verbaute CPL Türen erleben.

  • Produkte
  • Ratgeber
  • Service
  • Profi-Bereich
  • Über uns
  • Jobs
Service
Profi-Bereich
Über uns
Jobs