Dielen für die Holzterrasse: Natürlich vom Holzhandel!

Eine Terrasse aus Holz ist ein immerwährender Klassiker. Die Terrassendielen aus dem Naturmaterial erinnern von Optik und Laufgefühl an das Deck einer Yacht und wecken sofort Urlaubsgefühle! Holz ist ein bewährtes Baumaterial für den Garten und passt perfekt zur umgebenden Pflanzenwelt. Für eine Holzterrasse eignen sich verschiedene Holzarten, die von den Eigenschaften sehr unterschiedlich sein können. Als Holzhandel für den gesamten Großraum Stuttgart sind wir natürlich erste Anlaufadresse für Holz-Terrassendielen bester Qualität! Wir bieten tolle Terrassenhölzer für den günstigen Einstieg und echte Premium-Terrassendielen mit besonders hoher Langlebigkeit. Welches Holz für die Terrasse? Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter!

Alles für die Holzterrasse in Stuttgart


Starke Auswahl an tollen Terrassenhölzern

Als Fachhandel für Holz staunen wir immer wieder, wie vielseitig der Werkstoff Holz ist. Jede Holzart ist anders! Nicht nur in Hinblick auf das Aussehen (Farbe und Maserung), sondern auch in Hinblick auf Stabilität und Härte sowie Langlebigkeit bzw. Widerstandsfähigkeit gegen Holzschädlinge. Viele Hölzer sind gar nicht erst für den Außeneinsatz geeignet. Andere haben eine begrenzte Lebensdauer und benötigen eine regelmäßige Pflege für den Holzschutz. Die edelsten Terrassenhölzer wie z.B. unser Thermoholz können viele Jahrzehnte überdauern und benötigen keine besonderen Maßnahmen für den Holzschutz. Tatsächlich gibt der Preis pro laufendem Meter fast zu 100 % die entsprechende Lebensdauer wieder! (Falls Sie sich gefragt haben, wo die unterschiedlichen Preise herrühren). Im Folgenden stellen wir Ihnen einige unserer Terrassenhölzer vor – ohne Anspruch auf Vollständigkeit! Neben einem soliden Lagerbestand können wir Ihnen auch viele „Sonderwünsche“ aus Holz für die Terrasse in kurzer Zeit besorgen.

Heimische Douglasie Terrassendielen

Dieses schöne Terrassenholz hat sich bereits bei vielen Anwendungen im Außenbereich bewährt. Das Nadelholz dient als hochwertige Dachlatten, als Fassadenholz, für Carports und natürlich auch als Terrassendiele. Es benötigt keine Imprägnierung für den Holzschutz, doch Pflegeanstriche sind dennoch sinnvoll – und sei es, um die ursprüngliche Holzfärbung zu erhalten!

Terrassendielen aus sibirischer Lärche

Dieses Nadelholz muss sich in kalten Regionen behaupten. Durch das kältebedingt langsame Wachstum ergibt sich eine besonders feste Holzstruktur. Auch der hohe Anteil an Harz verleiht dem Holz der sib. Lärche eine solide Witterungsbeständigkeit – und dies bei einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein schönes helles Terrassenholz mit ansprechender typischer Holzmaserung!

Bangkirai Terrassendielen

Zweifelsohne gehört Bangkirai zu den bekanntesten und beliebtesten Harthölzern für die Holzterrasse. Die schöne honigbraune Färbung und die hohe Dauerhaftigkeit dank holzeigener ätherischer Öle machen Bangkirai zu einem echten Klassiker für die Terrasse. Tatsächlich sollten Sie gerade bei Bangkirai auf Qualität achten – kaufen Sie Bangkirai deshalb am besten bei Ihrem Holzfachhandel in Stuttgart!

Thermoholz

Holz lässt sich durch bestimmte Hitzebehandlungen verbessern in Bezug auf seine Eigenschaften als Terrassenholz. Der Clou: Die Hitzeverfahren nutzen keine bedenkliche Chemie, sondern im Wesentlichen heißen Wasserdampf, um die Zellstruktur des Holzes zu verändern. Thermoholz nimmt weniger Feuchtigkeit auf. Darüber hinaus schafft ein veränderter pH-Wert ein äußerst ungünstiges Umfeld für Holzschädlinge. Gleichzeitig wird das Quell- und Schwindverhalten stark reduziert, wodurch eine schöne verdeckte Clip-Befestigung der Thermodielen möglich wird. Die Dauerhaftigkeit von Thermoholz richtet sich nach dem „Ausgangsholz“, welches thermisch modifiziert wurde. Besonders günstig ist Thermo-Kiefer (Dauerhaftigkeitsklasse 2), besonders dauerhaft die Thermo-Esche (Dauerhaftigkeitsklasse 1 – die höchste Dauerhaftigkeit für Terrassenhölzer!). Beliebt ist Thermoholz auch für die attraktive dunkle Färbung, die sich aus der Thermobehandlung ergibt.

➳ Informieren Sie sich zu unseren Terrassendielen aus WPC/BPC!

Unser HAUSKATALOG

Entdecken Sie Top-Produkte für Garten, Wohnen und Bauen zu attraktiven Preisen – mit erstklassigem Service!

Katalog jetzt öffnen

Ausstellung & Service für die Holzterrasse

Entdecken Sie unser Sortiment für die Terrasse aus Holz direkt vor Ort in unserer schönen Gartenausstellung! Hier präsentieren wir Ihnen ausgewählte Terrassendielen, vielfach original verlegt für den besten Eindruck. Ob Terrassendielen aus Holz, WPC/BPC oder HPL: Vergleichen Sie direkt die verschiedenen Optiken und Stile, um den optimalen Terrassenbelag für Ihren Garten zu finden!

Auch mit der Verlegung Ihrer neuen Holzterrasse lassen wir Sie nicht allein. Benötigen Sie wertvolle Tipps für die optimale fachgerechte Verlegung? Oder sind Sie auf der Suche nach einem zuverlässigen Handwerksbetrieb für die Montage Ihrer neuen Terrasse? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Fragen Sie einfach unsere Fachberater. Für die Lieferung Ihrer Terrassendielen können Sie gerne unseren hauseigenen Lieferservice in Anspruch nehmen.

➳ Spannendes neues Terrassenmaterial mit toller Optik und hoher Dauerhaftigkeit: unsere HPL Terrassendielen!

Online-Terrassenausstellung

Erleben Sie unsere Terrassendielen jetzt virtuell in unserer großen Gartenausstellung mit zahlreichen Mustern!

Rundgang starten

FAQ Holzterrasse Holz Ulrich

Wie lange hält eine Holzterrasse?

Wie lange eine Holzterrasse hält, hängt von vielen Faktoren ab. Grundvoraussetzung ist als allererstes, dass sie nach den Regeln und Vorgaben des konstruktiven Holzschutzes verlegt wurde. Konstruktionsfehler, welche das Holz der Terrasse an kritischen Stellen nicht trocknen lassen, können die Lebensdauer der Terrasse drastisch verkürzen. Geht man nun davon aus, dass bei der Verlegung alles richtig gemacht wurde, spielen vier Faktoren eine Rolle: 

  • Die verwendete Holzart: Jedes Terrassenholz hat seine individuelle Dauerhaftigkeit, ausgedrückt in der Dauerhaftigkeitsklasse. Sie legt dar, wie gut das Holz gegen Witterungseinflüsse und Schädlingsbefall gewappnet ist (etwa durch holzeigene Harze, ätherische Öle oder auch durch eine hohe Faserdichte). Während die beste Dauerhaftigkeitsklasse 1 theoretisch 25 Jahre und mehr halten kann bei „normalen“ Bedingungen, sind es bei der Dauerhaftigkeitsklasse 4 gerade einmal 5 bis 10 Jahre.
  • Das Klima vor Ort: Wie gestaltet sich die Wetterlage im Jahresverlauf? Wo liegt Ihre Terrasse? Sonnenlage, welche die Dielen gut trocknen lässt, oder eher schattig? Herrscht ein feuchtes „Mikroklima“, etwa durch Pflanzen, Gartenteich oder andere Faktoren? Wie gut kann die Terrasse konstruktionsbedingt trocknen, wie gut ist sie be- bzw. hinterlüftet?
  • Pflege und Schutz: Wenn Sie Ihre Holzterrasse gut in Schuss halten, etwa durch regelmäßiges Ölen sowie durch Reinigungsmaßnahmen, bleibt sie besser geschützt. Feuchtigkeit perlt ab von gut geölten Terrassendielen, und so wird holzschädigenden Mikroorganismen das Leben schwer gemacht. Eine Terrassenüberdachung wirkt sich ebenfalls positiv auf die Lebensdauer aus!
  • Die Stärke der Terrassendielen: Manche Terrassendielen gibt es als besonders dicke Ausführung, was natürlich die Haltbarkeit positiv beeinflusst. Insgesamt aber ein zu vernachlässigender Faktor, weil Sie bei den meisten Terrassendielen keine große Wahl haben, was die Stärke betrifft.

Wie befestige ich meine Terrassendielen am besten?

Terrassendielen können Sie sowohl von oben her verschrauben als auch mit einer unsichtbaren Clipverbindung ausstatten. Hier kann man nicht von „besser oder schlechter“ sprechen, vielmehr stellt sich die Frage, ob der jeweilige Befestigungstyp überhaupt realisierbar ist. Eine unsichtbare Clip-Befestigung sieht besonders elegant aus, bedarf aber auch eines Terrassenbelags, der kein starkes Quell- und Schwindverhalten an den Tag legt. Viele Harthölzer wie z.B. Bangkirai können Sie gar nicht auf diese Weise verlegen, edle Hölzer wie Ipé aber durchaus. Auch Thermoholz eignet sich durch sein geringes Quell- und Schwindverhalten perfekt für die unsichtbare Verlegung. Nutzen Sie bei der Verschraubung von oben unbedingt geeignete Schrauben aus Edelstahl (V2A) und bohren Sie die Löcher vor.

Wie vermeide ich Risse in meinen Terrassendielen?

Zuerst einmal muss man hier festhalten, dass die Neigung zu Rissen am Material selbst liegt und weniger daran, was Sie dagegen tun. Jede Holzart hat eine andere Neigung zu Rissen und Verzug. Eine hohe Faserdichte, wie sie Tropenhölzer aufweisen, verringert die Rissbildung. Holzeigene Inhaltsstoffe wie ätherische Öle können helfen, dass das Holz geschmeidig bleibt. Weiterhin ist wichtig, wie gut das Terrassenholz getrocknet wurde (also vor dem Kauf). Eine sorgsame Trocknung ist ein wichtiger Faktor, um nicht später Überraschungen zu erleben durch ein Verdrehen des Holzes. Hier empfiehlt sich Qualität vom Holzhandel! Jetzt aber zu Ihrem persönlichen Beitrag. Terrassenöle verleihen Ihrem Holz Geschmeidigkeit, damit es nicht versprödet und dadurch Splitter ausbildet. Schützen Sie auch die Kopfenden mit einem Hirnholzwachs. Auch eine Verschraubung, welche den Terrassendielen etwas Bewegungsspielraum lässt, ist wichtig.

Julius Ulrich GmbH & Co. KG hat 4,36 von 5 Sternen142 Bewertungen auf ProvenExpert.com
  • Produkte
  • Ratgeber
  • Service
  • Profi-Bereich
  • Über uns
  • Jobs
Service
Profi-Bereich
Jobs