Ratgeber: Baumarkt oder Fachhandel? Der große Vergleich!

Egal, ob Bodenbeläge, Innentüren oder auch Sichtschutzzäune, Terrassenmaterialien und mehr für den Garten: All dies lässt sich in den unterschiedlichsten Märkten kaufen, im Fachhandel, im Baumarkt und manches sogar im Onlineshop vom Lebensmittel-Discounter. Auch Holzwerkstoffe, Bau- und Fassadenhölzer, Fenster, Baustoffe und Dämmmaterialien lassen sich an verschiedenen Orten erwerben. Vor allem der Heimwerker denkt hier zuerst an den Baumarkt, bekannt als Bezugsquelle für alles rund um Innenausbau, Gartenprodukte und Materialien für Sanitärinstallationen, Möbelbau und Co. Die riesige Bandbreite an den verschiedensten Produkten wird entsprechend auf großer Fläche präsentiert.

Beim Fachhandel wie etwa dem Holzhandel ist die Auswahl der unterschiedlichen Sortimentsbereiche kleiner, doch mindestens bei den Bereichen Böden, Türen, Paneelen, Terrasse und Sichtschutz gibt es viele Gemeinsamkeiten zum Baumarkt, doch auch klare Unterschiede, die je nach Aufgabenstellung eine Rolle spielen können. Unser Ratgeber vergleicht Baumarkt und Fachhandel und erläutert interessante Aspekte, die Sie bei Innenausbau und Co. berücksichtigen sollten!

Als Fachhandel sind wir natürlich überzeugt, dass wir dem Kunden attraktive Vorteile bieten. Dennoch bemühen wir uns um einen sachlichen, fairen Vergleich und präsentieren Fakten und Argumente. Inwieweit Sie diese überzeugend finden und welche Schlüsse Sie daraus ziehen, ist dann natürlich Ihre Entscheidung!


Das Sortiment

Bodenbeläge

Viele Bodenarten finden Sie sowohl im Baumarkt als auch im Fachhandel bzw. Holzfachhandel. Sie erhalten bei beiden Laminat, Parkett, Vinyl und Korkböden. Zusätzlich führt der Baumarkt oft noch Teppiche und Fliesen. Der Holzhandel hingegen bietet Massivholzdielen, welche aufgrund erhöhter Anforderungen an die Verlegung, vermutlich auch wegen der großen bis riesigen Dielenlängen, von den meisten Baumärkten vor Ort nicht angeboten werden. Auch Linoleum ist eher die Ausnahme beim Baumarkt.

Breite versus Tiefe des Sortiments
Die Zahl der Bodenarten mag beim Baumarkt höher sein, dafür ist die Tiefe innerhalb der einzelnen Bodensorten beim Holzhandel wesentlich ausgeprägter. Sie erhalten dort nicht nur das typische 3-Schicht-Fertigparkett, sondern auch Spezialvarianten wie 2-Schicht-Parkett (durch die geringe Aufbauhöhe perfekt für Fußbodenheizungen). Ferner ist es für den Holzhandel geradezu eine Frage der Ehre, bei Holzböden die beste Auswahl zu bieten, wie z.B. erlesenes Landhausdielen-Parkett in Manufaktur-Qualität oder auch massive Parkettstäbe zur Verlegung von individuellen Mustern wie der Fischgrätoptik.

Auch bei den angesagten Vinylböden ist die Auswahl an Varianten im Fachhandel größer. Der Fachhandel trennt klarer zwischen PVC-haltigen Vinylböden und der besonders wohngesunden Alternative „Design-Böden“, welche auf alternative Kunststoffe ohne Weichmacher und Phthalate setzen. Boden-Innovationen wie Holzfliesen mit Keramikoptik, Massivvinyl auf Rigid-Träger, genannte Design-Böden und andere finden den Weg viel schneller in das Sortiment des inhabergeführten Fachhandels als in das Sortiment einer landesweit operierenden Baumarktkette.

Stöbern Sie auch in unserem Online-Bodensortiment:

Innentüren

Die Wertigkeit einer Innentür richtet sich vor allem nach dem Innenleben bzw. der „Einlage“. Sie gibt der Tür Stabilität, Standvermögen, Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigungen sowie – je nach Ausführung – noch Schall- und Wärmedämmung. Der Baumarkt bietet beim Preiseinstieg Türen mit Pappwaben-Einlage: billig, aber auch sehr anfällig. Der Fachhandel kann derartige Türen zwar auf Wunsch besorgen, bietet aber in der Regel mindestens Türen mit Innenleben aus Röhrenspanstreifen oder auch einer soliden Röhrenspanplatte. Weiterhin gibt es im Fachhandel mehr Sondermaße, größere Auswahl bei Zargen und erlesene Varianten wie z.B. edelholzfurnierte Innentüren. Insbesondere das Türensegment bietet eine unendliche Breite an Variationen und Individualisierungsmöglichkeiten. Der Fachhandel bietet hier nicht nur mehr Auswahl, sondern auch durch seine Fachberatung die nötige Hilfe beim Weg durch den „Dschungel der Möglichkeiten“.

Entdecken Sie auch das Innentüren Online-Angebot:

Gartenprodukte (Terrasse, Sichtschutz etc.)

Auch hier gibt es einige Überschneidungen. Der Baumarkt fokussiert sich auch hier auf die verbreitetsten Ausführungen bei Holz oder WPC/BPC. Aus Gründen der Lagerung finden sich im Baumarkt vor allem Kurzlängen von 2-3 Metern, gelegentlich 4 Meter. Der Holzhandel mit Formaten bis 6 Metern bietet hier Vorteile für große Terrassen, da das Aneinanderlegen von Terrassendielen in Längsrichtung möglichst vermeiden sollte, da die Kopfenden der Terrassendielen eine Schwachstelle sind.

Wenig überraschend, punktet der Holzhandel bei Terrassendielen aus Holz mit einer großen Vielfalt an Terrassenhölzern und -varianten. Bei WPC setzt der Baumarkt vor allem auf Hohlkammerprofile, der Fachhandel eher auf langlebigere Massivprofile oder auch auf besonders schmutzresistente, vollummantelte „co-extrudierte“ Terrassendielen. Wie auch im Bodensegment finden Sie Innovationen wie Outdoor-Keramikfliesen, HPL-Terrassendielen etc. eher im Fachhandel. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch im Sichtschutz-Bereich, wo Sie eher Trends finden sowie alternative Sichtschutzzaun-Materialien wie Glas, Kunststoff, Aluminium, WPC, HPL, Polyrattangeflecht ...

Holzwerkstoffe und Bauholz

Die meisten Holzhändler sind gestartet als Partner des Handwerks, um dieses mit Bauhölzern und Holzplatten aller Art zu beliefern. Viele erwuchsen aus Sägewerken oder auch Hobelbetrieben, mit eigenen Werkstätten und Bezug von Waldholz aus der Region. Diese Kompetenz als Großhandelspartner zeigt sich in einer größeren Auswahl an Platten und Bauholz wie KVH und BSH, insbesondere direkt ab Lager. Die Auswahl an Dekoren für Platten ist deutlich größer. Auch der Heimwerker profitiert hier! Hohe Längen bei KVH und BSH sowie Leistungen wie Abbund und Kappschnitte sind Spezialität des Holzhandels.


Marken, Produkt-Qualität und Preise

Viele führende Marken finden Sie sowohl im Baumarkt als auch im Holzhandel. Der Preiseinstieg startet oft früher beim Baumarkt, doch muss man hier auch mögliche Abstriche bei der Qualität machen. Hier gilt oft das Sprichwort: „Wer billig kauft, kauft immer zweimal“. Denn höhere Preise bei Fachhandelsmarken haben in der Regel auch eine Entsprechung bei der Qualität, es geht nicht um „klingende Markennamen“, denn erstens sieht man z.B. einem Parkettboden nicht an, von welchem Hersteller er ist, und zweitens kennt diese eh keiner. Typische Qualitätskriterien sind eher, wie robust und witterungsbeständig ein Terrassenholz ist, wie geschmeidig eine Schiebetür nach fünf Jahren noch schließt, oder wie oft der Parkettboden abgeschliffen werden kann. Bei der Ausstattung von Haus & Garten mit Produkten, die viele Jahre halten sollen, ist sicherlich empfehlenswert, auf Qualität zu setzen, die ihr Geld wert ist!

Wie günstig Baumarkt oder Holzhandel ein Produkt anbieten können, richtet sich natürlich danach, welchen Einkaufspreis sie haben beim Lieferanten, und dieser wiederum richtet sich nach dem Volumen. Durch die Fokussierung auf einzelne Sortimente nimmt der Fachhandel entsprechend mehr ab und profitiert von besseren Preisen. Darüber hinaus schließen sich Fachhändler wie auch Holz Ulrich in Stuttgart mit anderen Händlern zu Einkaufsgemeinschaften bzw. Kooperationen zusammen und nutzt die Stärke der Gemeinschaft (so besteht „unsere“ HolzLand-Kooperation aus fast 300 Holzhändlern in Europa).


Beratung & Serviceangebot

Fachkompetenz und Fachwissen gibt es nicht nur im Fachhandel, sondern oft auch im Baumarkt. Dennoch ist der Baumarkt eher fokussiert auf das Massengeschäft mit Do-it-Yourselfern als die umfassende individuelle Beratung und Problemlösung. So ist es beim Holzhandel üblich, ein Aufmaß beim Kunden zu nehmen und auf Basis der individuellen Bedingungen vor Ort gemeinsam die optimale Lösung zu finden. Beim zumeist familiengeführten Holzhandel ist es oft sogar der „Chef“ selbst, der zur Beratung zum Kunden kommt und sein Expertenwissen zur Verfügung stellt! Auch umfassende Services als „Rundum-Sorglos-Paket“ von Auswahl und Lieferung bis Montage durch Handwerkspartner sind Spezialität des Fachhandels, wiewohl auch der Baumarkt das Thema Service immer mehr in den Blick nimmt.


Besonderheiten der Ausstellungen zu Haus & Garten

Der Baumarkt mit seiner riesigen Bandbreite an Produkten zu allen möglichen Sortimentsthemen ist eher gezwungen, diese funktional, geballt und massenweise zu präsentieren. Jeder kennt den typischen „Baumarkt“-Charme. Die Philosophie des Fachhandels hingegen – Ausnahmen bestätigen die Regel – ist vielmehr, die entsprechenden Produkte lebensnah und anschaulich zu präsentieren. So gibt es viele original verlegte, begehbare Musterböden statt kleine Handmuster, original verbaute Türen zum Durchschreiten, montierte Beispiel-Paneele und vieles mehr. Dies sieht nicht nur schöner aus, sondern hat auch den handfesten Vorteil, dass man die Produkte noch lebensechter testen und vergleichen kann. Auch die Vorstellung, wie Boden, Tür oder auch Terrasse im eigenen Heim aussehen würden, ist wesentlich einfacher! Weiterhin macht es viel mehr Freude, Inspirationen und Anregungen zu finden in einem aufgeräumten, ansprechenden Ambiente.

Unser Tipp, wenn Sie im Großraum Stuttgart wohnen: Machen Sie doch einmal die Probe aufs Exempel und besuchen Sie uns. Vergleichen Sie Produkte, Angebot, Ausstellungen, Dienstleistungen und Preise und machen Sie sich selbst ein Bild.

  • Produkte
  • Ratgeber
  • Service
  • Profi-Bereich
  • Über uns
  • Jobs
Service
Profi-Bereich